Trauermarsch in Wien

Anlässlich der Hafenexplosion in Beirut am 04.08.2020, fand am 09.08.2020 der Trauermarsch in Wien für die Opfer der Explosion. Der Libanesische Club Österreich hat diesen organisiert um den Libanesen in Österreich in dieser schwierigen Zeit beizustehen.


Am 4. August 2020 zerstörte eine Explosion weite Teile der libanesischen Hauptstadt Beirut. Etwa 200 Menschen starben, bis zu 300.000 wurden obdachlos. Ein Jahr nach der Katastrophe hat sich die wirtschaftliche Lage des Landes weiter verschlechtert.


Am frühen Abend des 4. August 2020 kam es im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut zu einer gewaltigen Explosion: Rund 2750 Tonnen Ammoniumnitrat entzündeten sich. Ammoniumnitrat ist ein Salz, bestehend aus Ammoniak und Salpetersäure, das zur Herstellung von Düngemittel und Sprengstoff genutzt wird. Die Detonation hatte weitreichende Folgen: Schätzungen zufolge starben etwa 200 Menschen, mehrere Tausend wurden verletzt und bis zu 300.000 Menschen wurden obdachlos. Die Druckwelle zerstörte die Hafenregion und Teile der Stadt, darunter zahlreiche Wohnhäuser und wichtige Infrastruktur. So wurden beispielsweise bei dem Unglück mehrere Kliniken zerstört oder massiv beschädigt, ebenso wie der größte Getreidespeicher der Stadt und ein Kraftwerk. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilte mit, dass die Explosion das Gesundheitswesen des Landes schwer in Mitleidenschaft gezogen hat.


Der Libanesische Klub aktivierte anlässlich der Opfer einen Trauermarsch.




5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Come together